Auch an uns geht die Coronakrise nicht spurlos vorüber. Daher informieren wir Sie nachfolgend zu den wichtigsten Punkten rund um die Bearbeitung Ihres Anliegens:

 

  • Unsere Kanzlei ist weiterhin wie bisher zu den gewohnten Bürozeiten geöffnet und uneingeschränkt telefonisch sowie über die weiteren Kontaktmöglichkeiten, wie E-Mail und Fax, erreichbar. Die Kanzlei ist nicht von einer Schließung betroffen, Verdachtsfälle auf eine Coronaerkrankung liegen aktuell weder bei Herrn Rechtsanwalt Andreas Büchs noch bei den Angestellten der Kanzlei vor.
  • Ihre Anliegen werden nach wie vor zeitnah bearbeitet, die Bearbeitung Ihrer Rechtsangelegenheiten wird durch die aktuelle Situation nicht beeinträchtigt. Technisch sind wir so ausgestattet, dass auch die Möglichkeit der Abhaltung einer Besprechung mittels Skype bestünde, sofern Sie ausdrücklich und schriftlich mit einer Gesprächsführung über Skype einverstanden sind. Da jedoch derzeit die Rechtslage bezüglich Besprechungen via Skype aus datenschutzrechtlichen Gründen sehr undurchsichtig ist, sehen wir in Ihrem Interesse hiervon ab, bis eine verlässliche Rechtslage hierüber besteht.
  • Bitte sehen Sie derzeit von persönlichen Beratungsgesprächen in unseren Büroräumen ab. Sollte diese jedoch unvermeidlich sein, dann können Sie uns auch weiterhin zu Besprechungen in unseren Kanzleiräumen aufsuchen. Bitte beachten Sie hierbei jedoch, dass wir aktuellen Empfehlungen der Bundesregierung nachkommen und keine Hände zur Begrüßung reichen, bei Betreten der Kanzlei Desinfektionsmittel benutzt werden muss, das wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen, und die Besprechungen in einem Sitzabstand von zwei Metern durchgeführt werden. Die Besprechungen werden zeitlich auf das Nötigste begrenzt. Ein Datenaustausch sowie die Übermittlung erforderlicher Unterlagen können über E-Mail und per Fax erfolgen. Gerne können Sie Ihre Unterlagen auch in den Briefkasten einwerfen, der mehrmals täglich kontrolliert wird. 
Seite auswählen